Zuger Hirse

IG Zuger Hirse

Eine Gemeinschaft zur Förderung des regionalen Hirse Anbaus und der daraus gewonnen Hirseprodukte. Politisch und kommerziell unabhängig, lassen wir die langjährige Hirse-Tradition im Kanton Zug weiterleben. Eifach - hirsinnig guet!

Geschichte

Hirse ein uraltes Nahrungsmittel

Bei der Pfahlbausiedlung Sumpf zwischen Cham und Zug wurden Rispen und Körner in verschiedenen Verarbeitungsstufen gefunden. Das zeigt, dass Hirse im Kanton Zug damals ein wichtiges Nahrungsmittel war - und heute wieder ist...  mehr

Anbau

Bio-Qualität angebaut in Cham

Seit Frühling 2013 wird in Cham Rispenhirse ausgesät. Nach drei bis vier Monaten wird die Hirse geerntet und nach fachmännischer Lagerung, unter anderem an die Brauerei Baar zur Weiterverarbeitung ausgeliefert. mehr

 Hirse Anbau

Bio-Qualität aus Cham

Peter Werder bewirtschaftet auf dem Hof Bibersee ein grosses Feld.

Der Wert der Hirse und ihre Vorteile werden wieder, von immer mehr Menschen, geschätzt. Kurze Vegetationszeit, von rund 100 Tagen. Anspruchslose Kultur (wenig Stickstoff, keine Krankheits-, wenig Schädlingsprobleme). Als Viehfutter interessant dank hohem Wert an nutzbarem Protein im Dünndarm bei hohem Energiegehalt. Für die menschliche Ernährung wertvoll, dank hohem Gehalt an Vitaminen (A, B1, B2, E) und Kieselsäure, glutenfrei.

Geschichte

Hirse ein uraltes Nahrungsmittel

Schon vor 8000 Jahren sollen Menschen aus Hirse Fladenbrot hergestellt haben. Im Schweizer Mittelland war Hirse in der Spätbronzezeit (1300–800 v. Chr.) ein wichtiges Sommergetreide.

Die Körner wurden zu Mehl oder Griess verarbeitet, woraus Fladenbrot hergestellt werden konnte. Aber auch als Brei oder in Eintopfgerichten war Hirse ein wichtiges Grundnahrungsmittel.

Hirse war in warm-gemässigtem Klima von Asien, Afrika und Europa weit verbreitet. In Europa wurde sie zu Beginn der Neuzeit durch Kartoffeln und Mais, aber auch durch ertragsreichere Brotgetreide fast ganz verdrängt.

In Cham zeigt der Name der Parkanlage "Hirsgarten", dass hier früher Hirse angepflanzt wurde. Bis ins 17. Jahrhundert feierte Cham am 22. Juni  den "hirstag". An diesem Tag wurde öffentlich Hirse gekocht und als Almosen an die Armen verteilt. Die Kosten trug die Gemeinde (das war damals die Vogtei Zug). Weil das der Zuger Obrigkeit nicht gefiel, versuchte sie, den Chamern diesen Brauch zu verbieten. Besonders störte die Zuger, dass dieser Tag auch Auswärtige und Bettler anzog, die sich in Cham verköstigten. Die Chamer liessen sich nicht beirren und hielten am Brauch fest.

Im letzten Jahrhundert stellte die Fasnachtsgesellschaft "Hirselarius" die Hirse über 30 Jahre lang als Sujet ins Zentrum des bunten Treibens. Noch zu Beginn dieses Jahrhunderts gab es an der Fasnacht ein Hirse-Wettkochen, Bilder dazu unter Champedia. In der heutigen Zeit, schreibt auch die "Hirsegritte" neue Geschichten.

zuger

Hirsebier

Brauerei Baar

Aus Chamer Hirse wird seit 2014 ein ausgezeichnetes Bier hergestellt - die Spezialität mit einer feinen Hirsenote. Sein Geschmack: Köstlich elegant, belebend und fruchtig leicht. Heimatlich verbunden - eine erfrischende Gaumenfreude für Mann & Frau!

"Dieses leichte, süffige Bier mit süsslich-malzigem Charakter ist geprägt durch die Chamer Hirse. Für ein Hirse-Rohfrucht-Bier demonstriert es eine erstaunlich angenehme Kohlensäure und ist überraschend aromatisch", sagt dazu der Biersommelier.

Das Hirsebier kann gut mit allen Apéro-Köstlichkeiten, leichten Gerichten wie Salate, Hähnchen und Fisch kombiniert werden.

Mehr über das Hirsebier finden sie unter: BrauereiBaar.ch

zuger

Hirsewhisky

ETTER Distillerie

Seit 2017 reift ein Whisky aus Chamer Hirse im Fass. Die ersten Flaschen werden Ende 2021 abgefüllt  und  sind dann, in limitierter Anzahl, im Handel erhältlich.

"Die ersten Proben schmecken schon vielversprechend."

Wir halten Sie auf dem laufenden... und fügen hier ein Link ein, sobald der Hirsewhisky bestellbar ist.

zuger

Hirsewurst


mehr Informationen folgen....

zuger

Hirsegebäck

NUSSBAUMER Tradition mit Genuss

Sorry, ich konnte mich nicht beherrschen ...

... der Mandelbär hat mich so einladend angemacht, da konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und habe ihn angebissen, bevor er fotografiert war.

Sie  finden GANZE  Chomer Mandelbären mit Zuger Hirse in den Geschäften der Bäckerei Nussbaumer oder online unter folgendem Link   -  "en guete" 

Backstube Nussbaumer


iG Zuger Hirse

Kontakt

Bei Fragen zur IG Hirse können Sie uns gerne schreiben - für Information der Produkte, wenden Sie sich bitte direkt an den Produzenten.
Name E-Mail Nachricht Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu Absenden